Rückengerechte Bewegung im Alter

Rückenschmerzen zählen mittlerweile zu den häufigsten Erkrankungen bei Erwachsenen. Schlechte Haltung, mangelnde Bewegung und jahrelange Fehl- oder Überbelastung des Rückens, führen zu einer Schädigung der Strukturen wie z.B. Bandscheiben, Knorpel und Bänder. In weiterer Folge entstehen dadurch Bewegungseinschränkungen und chronischen Rückenschmerzen.

Um Rückenschmerzen entgegenzuwirken sind grundlegende Informationen über Aufbau und Funktion der Wirbelsäule hilfreich:

Die Wirbelsäule besteht aus einer Kette von Wirbeln, die über Gelenke flexibel miteinander verbunden sind. Zwischen den Wirbelgelenken befinden sich die Bandscheiben, deren Aufgabe es ist, Belastungen, die auf die Wirbelsäule einwirken, auszugleichen. Die S-förmige Krümmung der Wirbelsäule trägt zur Balance des aufgerichteten Körpers bei und sorgt somit zusätzlich für das Abfedern des Gewichts.

Wirbelsäule und Gelenke sind von Bändern und Muskeln umgeben. Eine gut trainierte Muskulatur bringt ausreichende Stabilität der Gelenke, verhindert Fehlbelastungen und beugt Abnützungen vor.

Mit zunehmendem Alter verringert sich der Flüssigkeitsgehalt im Körper. Damit Bandscheiben und Knorpel dennoch ausreichend versorgt werden, ist eine regelmäßige adäquate Aktivität notwendig. Durch Bewegung - d.h. angemessene Be- und Entlastung der Strukturen - gelangen wichtige Nährstoffe über die Gelenksflüssigkeit in das Gelenk. Damit werden Knorpel und Bandscheiben ausreichend versorgt und bleiben belastbar.

Bereits einfache Alltagsaktivitäten richtig ausgeführt kräftigen die Rumpfmuskulatur und tragen so zu mehr Bewegungsfreude bei.




linkzu den Angeboten  



rückengerechte Bewegung 


Gesundheitstipps

  1. Heben und Tragen

    Achten Sie beim Bücken, Heben und Tragen von Gegenständen auf die Aktivierung Ihrer Bauch- und Rückenmuskulatur!

  2. Körpernähe

    Gegenstände immer körpernah halten!

  3. Gleichmäßige Belastung

    Lasten gleichmäßig auf beiden Seiten verteilen!

  4. Richtiges Bücken

    Achtung beim Bücken: Mit geradem Rücken in die Knie gehen bzw. Halbkniestand; zur Entlastung der Kniegelenke event. abstützen!