Bewegung bringt uns zum Lächeln

Regelmäßige körperliche Bewegung zählt neben einer ausgewogenen Ernährung und dem Nichtrauchen zu den wichtigsten Lebensstilfaktoren zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit. Die nachfolgenden Empfehlungen¹ für Erwachsene bezüglich gesundheitswirksamer Bewegung werden allerdings nur von einem Viertel der Bevölkerung (von mehr Männern als Frauen)² erreicht:

  • Wöchentlich mindestens 150 Minuten mäßig intensive körperliche Bewegung (die Atmung ist beschleunigt, während der Bewegung kann aber noch gesprochen werden) und
  • zusätzlich muskelkräftigende Übungen (mit eigenem Körpergewicht oder Hilfsmitteln wie z.B. Therabänder) an mindestens zwei Tagen pro Woche.

Sport ist in jedem Alter gesund und es ist nie zu spät, um damit anzufangen. Dabei geht es nicht um Top-Leistungen, sondern um Gesundheit und Lebensqualität. Die Bewegungsmöglichkeiten in Österreich sind sehr vielseitig. Allein schon die Natur- und Bergwelt bietet vom Wandern, übers Biken bis hin zum Schifahren ein breites Bewegungsspektrum. Zudem werden flächendeckend über Sportvereine, Sportdachverbände, Fitnessstudios und dergleichen verschiedenste Bewegungsangebote offeriert. Diese bringen einerseits den Vorteil der Regelmäßigkeit und andererseits ist man in der Gruppe oft motivierter, das gemeinsame Training macht mehr Spaß.

 

Egal welchen Sport man wo betreibt, die Freude an der Bewegung sollte dabei im Vordergrund stehen. Jede Minute Bewegung ist besser als keine Minute! Deshalb ist es auch wichtig, so viel Bewegung wie möglich im Alltag einzubauen: Statt dem Lift die Treppen benutzen, zu Fuß zum Einkaufen gehen, mal eine Station früher aus dem Bus zu steigen. In Summe erreicht man hiermit schon ein gewisses Grundmaß an Bewegung. Es geht darum den ersten Schritt zu machen. Schon bald wird man feststellen, dass man ausgeglichener und fitter ist. Und das ist in jedem Fall ein Grund zum Lächeln!

 

Quellenverzeichnis:

 

¹Titze, S.; Ring-Dimitriou, S.; Schober, P.H.; Halbwachs, C.; Samitz, G.; Miko, H.C.; Lercher, P.; Stein, K.V.; Gäbler, C.; Bauer, R.; Gollner, E.; Windhaber, J.; Bachl, N.; Dorner, T.E.; Health, Arbeitsgruppe Körperliche Aktivität/Bewegung/Sport der Österreichsichen Gesellschaft für Public (2010): Österreichische Empfehlungen für gesundheitswirksame Bewegung, Wien

 

²Österreichischer Gesundheitheitsbericht 2016: Griebler, Robert; Winkler, Petra; Gaiswinkler, Sylvia; Delcour, Jennifer; Juraszovich, Brigitte; Nowotny, Monika; Pochobradsky, Elisabeth; Schleicher, Barbara; Schmutterer, Irene; (2017): Berichtszeitraum 2005–2014/2015. Wien, Bundesministerium für Gesundheit und Frauen



linkzu den Angeboten  



lächeln durch Bewegung 


Gesundheitstipps

  1. Treppen statt Lift benützen

    Wer Treppen statt dem Lift nützt, bringt ganz einfach mehr Bewegung in den Alltag.


  2. zu Fuß zum Einkaufen gehen

    Im Alltag kann man Vieles, wie zum Beispiel Einkaufen, zu Fuß erledigen.

  3. eine Station früher vom Bus aussteigen

    Mehr Bewegung kann durch das Zurücklegen von Strecken zu Fuß in den Alltag integriert werden. Man kann beispielsweise eine Station vom Bus früher aussteigen.